Alt-text is missing.

»… wohin die Reise geht«

Öffentliche Investitionen im Gepäck: das Rucksack-Modell

The current debate about immigration is polarized and racially charged. The political right is successful at presenting the pending challenges of an immigration society as a relation of competition and a conflict of distribution between “us Germans” and “the immigrants”. By posing the social question along ethnic lines, they connect with extant modes of thinking and present supposed solutions: the community of natives with corresponding preferential rights for the well-established. Interwoven with this narrative is the neoliberal tale of personal success, available to everyone, if he or she just properly strives for it.

Haustürbesuche als Strategie gegen die Spaltung

Acht Thesen zu offenen strategischen Problemen

Europa ist mehr als die Europäische Union und die EU mehr als ihre neoliberale und zunehmend undemokratisch-autoritäre Gestalt. Doch ist Letztere die gegenwärtig existierende. Simple Bekenntnisse zu Europa oder gar ›mehr Europa‹ verfehlen den zu Recht skeptischen Alltagsverstand. Immer wieder wurde die europäische Ebene als Hebel genutzt, um Sozial- und Arbeitsrechte auszuhöhlen sowie Kapital- und Marktlogik zu stärken – und zwar nicht erst seit der Krise 2008, sondern spätestens seit dem Mitte der 1980er Jahre forcierten Projekt des europäischen Binnenmarktes.
Alt-text is missing.

Geiz ist gar nicht geil

Über Konsumweisen, Klassen und Kritik